Der APHAIA Verlag

Willkommen auf der APHAIA Website. Wir sind ein inhabergeführter Verlag mit Sitz in Berlin und München. 

Wir publizieren Gedichte sowie wissenschaftliche und essayistische Bücher zum Thema "Sprache".

Wofür wir stehen

Wir lieben Gedichte. Warum? Weil ein gutes Gedicht ein wunderbares Werkzeug zur Erkenntnis von Wirklichkeit ist. Solche Gedichte suchen und veröffentlichen wir.

"Es sollte das Anliegen des Dichters sein, nicht etwa sich selbst zu zeigen, sondern jene Ordnung, die ganz von allein zu allen Menschen spricht" (Louis Zukofsky). Das gefällt uns.

Was bieten wir 

Der APHAIA Verlag hat in seiner 30jährigen Geschichte Werke vieler in Deutschland wie auch international bekannter Autoren und Künstler verlegt.

Darüber, sowie über Neuerscheinungen, Einkaufsmöglichkeiten, Abo-Bestellungen, Veranstaltungen und den APHAIA Newsletter finden Sie alles Wissenswerte auf dieser Website.

Was erwarten wir 

Wir wissen, dass die Welt sich nicht jeden Tag zu einem Gedicht ordnet (Wallace Stevens). Aber wenn es einmal so ist, sind wir der richtige Verlag für Sie.

Alle Informationen über unsere Angebote zur Veröffentlichung, Fragen zur Einsendung von Manuskripten und Kontaktaufnahme finden Sie auf unserer Website.

Neuerscheinungen und Ankündigungen

Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick zu den im APHAIA Verlag geplanten und jüngst erschienenen Büchern. Sie können sämtliche Werke in unserem APHAIA Shop, über Amazon oder Ihre Buchhandlung käuflich erwerben.

Aller Anfang ist Poesie — Odysseas Elytis

Essays zur Kultur und Lyrik

Bevor ich die folgenden Schriften vorstelle, möchte ich gestehen: Ich bin weder Kritiker noch Prosaautor. Psychoanalyse zieht mich…

Psychologie des mystischen Bewusstseins – Carl Albrecht

Vom Sprechen in der Versunkenheit

Mystisches Erleben ist, wie Albrecht betont, ein völlig gesundes und natürliches Phänomen des
Menschseins, das grundsätzlich jedem Menschen…

Ab hier nur Schriften (Mitlesebuch 146) – Timo Brandt

Timo Brandt legt hier seinen zweiten Gedichtband vor.

Was nach der Lektüre dieser Gedichte bleibt, ist der Eindruck eines Lyrikers mit einer…